Die Welt der zwei Monde

Rezension zu den Hörbüchern „1Q84: Buch 1–3“ von Haruki Murakami.

Der Nebenjobber Tengo, ein ehemaliges Wunderkind, führt ein bescheidenes Leben. Das ändert sich, als er das Angebot bekommt, „Die Puppe aus Luft“, das Buch einer aussichtsreichen jungen Schriftstellerin, so umzuschreiben, dass es einen Preis gewinnen kann.

Die Brücke zwischen Surrealem und Realem

Die Welt, von der „Die Puppe aus Luft“ handelt, scheint voller Metaphern zu sein. Aus dem Maul einer toten Ziege schlüpfen die Little People, die ihre Größe nach Belieben verändern können. Außerdem gibt es dort zwei Monde, einen großen gelben und einen etwas kleineren grünlichen. Nach einiger Zeit stellt sich die Frage, ob das Geschriebene nicht der doch der Realität entspricht. 1Q84 ist außerdem eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die eigentlich nichts voneinander wissen: Tengo kennt Aomame aus der vierten Klasse. Er weiß auch nicht, dass sie im Auftrag Männer tötet, die in ihren Augen bestraft werden müssten, aber nach den gesetzlichen Regelungen nicht bestraft werden können.

Spannend

Der japanische Autor Haruki Murakami, 1949 in Kyoto geboren, hier auf einer Vorlesung in Massachusetts, 2005,  Foto: CC, wakarimasita>
Der japanische Autor Haruki Murakami, 1949 in Kyoto geboren, hier auf einer Vorlesung in Massachusetts, 2005,
Foto: CC, wakarimasita>

1Q84 besitzt die Tiefe von Michael Endes Unendlicher Geschichte, die Magie Kafkas und wirft Rätsel auf wie in einem Science-Fiction-Roman, dabei denke ich an Solaris von Stanisław Lem. Der japanische Autor Haruki Murakami hat ein geniales Werk mit vielen Wendungen, Überaschungen und Fantastischem geschaffen. Für besonders gelungen halte ich die Charakterzeichnungen. Zum Beispiel für die Figur des schäbigen Dedektivs Ushikawa, der zu Beginn einfach als ein unbequemer Kerl erscheint, doch im dritten Buch plötzlich mein Mitleid gewinnt. Die drei Bücher gibt es mit der Stimme von David Nathan als MP3-Hörbuch in Berliner Bibliotheken.

1Q84: Buch 1 & 2, 1853 min
1Q84: Buch 3, 1036 min
Von Haruki Murakami
Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe
Sprecher: David Nathan
Lübbe Audio

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.