Die Kunst, gelesen zu werden

Rezension zu Wolf Schneiders „Deutsch für junge Profis“. „Man gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge.“ – Schneider zitiert Schopenhauer. Nach acht erleuchtenden Kapiteln, die sich nur um das Wort drehen, zieht er damit seine Zwischenbilanz. Nachvollziehbar und unterhaltsam bringt er das Handwerk des guten Stils dem Leser näher. Dem Sprachkritiker geht es vor allem […]